Turnierreifeprüfung / Anfängerprüfung

Um überhaupt an Turnieren teilnehmen zu dürfen, benötigt jede Fechterin und jeder Fechter einen "Fechtpass". In diesem wird jede Turnierteilnahme mit Ergebnis eingetragen.

Um diesen Fechtpass zu bekommen, muss eine Anfängerprüfung abgelegt werden. Diese besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Einen bestimmten Zeitpunkt, an dem diese Prüfung abgelegt werden muss, gibt es nicht, sondern wird mit den Trainern vereinbart.

Für Fragen zur Theorie und Praxis stehen unsere Trainer gerne zur Verfügung.

Für die Teilnahme an Turnieren muss bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren (fast immer) ein gesundheitliches Attest vorliegen, das nicht älter 365 Tage ist und bestätigt, dass eine Teilnahme ohne gesundheitliche Bedenken möglich ist.

Ausrüstung

Wer an einem Turnier teilnehmen möchte, braucht eine Fechtausrüstung, die den Anforderungen des DFB (Deutscher Fechterbund) (siehe auch: Ausrüstungsvorschriften des DFB) entspricht. Dazu gehören neben Jacke, Hose und Socken auch Waffe, Körperkabel und Maske. Florettfechter brauchen außerdem noch eine E-Weste.

Die Ausrüstung (Waffe + Körperkabel) sollte immer "doppelt" mitgenommen werden - nichts wäre ärgerlicher, wenn bei einem Gefecht z.B. eine Waffe bricht oder ein Körperkabel kaputt geht. Dann sollte gleich ein Ersatz vorhanden sein.

Bei (fast) jedem Turnier wird übrigens Waffe, Kabel und ggf. E-Weste auf die Funktionalität getestet.

Wir empfehlen, sich spätestens bei bestandender Anfängerprüfung und gewünschter Turnierteilnahme um eine eigene Ausrüstung zu bemühen.

Prüfungsheft

Auf den Seiten des Deutschen Fechterbundes sind Informationen zur Turnierreifeprüfung zu finden. Grundlage bildet das Prüfungsheft (als PDF).

Einteilung der Altersklassen (Saison 19/20)

Bezeichnung Jahrgänge
U11 2009/10
U13 2008/07
U15 2006/05
U17 2004/03
U20 2002/01/00
Senioren 1999 u. älter
Veteranen 40-jährige u. älter